KNX-Displaygerät Smart-Panel zum Wandeinbau von JUNG

Smarthome: das interaktive Haus

Wo auch immer Sie sich befinden, ob daheim oder unterwegs: Die neuen smarten Anwendungen für Ihr zu Hause schaffen Sicherheit, sparen Energie und erhöhen den Komfort.

Ist es nicht schön, zu wissen, dass sich Ihr Zuhause um sie kümmert und die Heizung morgens im Winter rechtzeitig einschaltet, damit Sie es nach dem Aufstehen kuschelig warm haben? Im selben Augenblick sparen Sie dabei noch Energiekosten und tun der Umwelt etwas Gutes.

Ihre persönliche Energiewende

Umweltbewusstsein und Energiemanagement werden heutzutage groß geschrieben und bilden wichtige Funktionen intelligenter Haustechnik. Der Klimawandel und die Schonung von Ressourcen sind wichtige Anliegen unserer Zeit. Immer mehr Haushalte legen Wert darauf, Energie effizient zu sparen. Durch die intelligente Verknüpfung von verschiedenen Wärmequellen wird das möglich. Ein gutes Beispiel gibt das Zusammenspiel von Gastherme und Sonnenkollektoren: Sobald die Sonne scheint, schaltet die Therme ab und stattdessen wandeln die Kollektoren auf dem Dach die kostenlose Sonnenenergie in Wärme um.

Smarte Anwendungen — ein Knopfdruck genügt

Sowohl traditionsreiche Heizungshersteller als auch Start-ups arbeiten intensiv an der Entwicklung neuer Anwendungen, die das Wohnen noch bequemer und nachhaltiger machen. Im Vordergrund stehen dabei die Benutzerfreundlichkeit und Individualisierung der Hausautomatisierung. Für die Installation bedarf es nicht mehr Fachkräfte als eines Heizungsplaners. Die smarten Anwendungen werden zu Hause ganz einfach über ein eingebautes Display bedient und von unterwegs per App fürs Smartphone, Tablet oder Laptop.

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken:

Grafik zum interaktiven Haus

Der Facettenreichtum des interaktiven Hauses

Kurz bevor Sie das Haus verlassen, genügt ein Blick auf die Visualisierungsfunktion, um zu wissen, ob alle Türen und Fenster geschlossen und die elektronischen Geräte ausgeschaltet sind.

Eigenständig und lernfähig

Smarte Anwendungen passen sich eigenständig dem Wochen- oder Tagesrhythmus der Hausbewohner an und regeln beispielsweise die Heizungswärme ganz von alleine. Bei Terminverschiebungen kann der Hausbewohner die Änderung schnell per App-Einstellung anpassen. Intelligente Systeme sind in der Lage, selbst zu lernen und die Aufheiz- und Abkühlvorgänge in den Wohnräumen zu analysieren. Sie berücksichtigen dabei auch die Wettervorhersage und reagieren dementsprechend auf klimatische Veränderungen. So wird auch die Fußbodenheizungen mit langer Vorlaufzeit rechtzeitig warm. Smarte Anwendungen lassen sich leicht installieren, sie sind ebenso einfach und intuitiv zu bedienen und können stetig erweitert werden.

Mehr Sicherheit mit intelligenter Gebäudetechnik

Nicht nur das Energiemanagement profitiert von intelligenten Systemen, sondern auch die Sicherheitstechnik. Zeitgemäße Türkommunikation erhöht die Sicherheit durch integrierte Videokameras. Innerhalb des Hauses werden potentielle Gefahrenquellen wie Gas, Wasser oder Feuer und Rauch von der intelligenten Haustechnik rund um die Uhr überwacht. Dazu schalten bewegungsunabhängige Beleuchtungssysteme das Licht nur an den Orten ein, wo es erforderlich ist. Folgt man dem Trend, wird zukünftig in Wohnhäusern alles miteinander vernetzt sein. Dies erhöht allgemein den Komfort und schont gleichzeitig die Ressourcen.

Genau wissen, wer erwartet wird

Die JUNG Türkommunikation, dargestellt auf dem nachfolgenden Bild, überzeugt durch Design, Technik und ein einheitliches Bedienkonzept. Die Innenstation im typischen JUNG-Schalterdesign ist besonders edel: Audio-, Video- und Schalterfunktionen glänzen in einem schicken Champagner-Glasrahmen.

Türkommunikation

Türsicherheit durch moderne, interaktive Technik

Smarthome-Systeme — Beispiele

Smarthome-Systeme erleichtern das Leben in vielen Bereichen wie zum Beispiel intelligente Heizsysteme, die nach Abrufen der Wetterprognose die Fußbodenheizung selbstständig einschalten, damit Ihr Füße schön warm bleiben, wenn es kalt wird. Oder Fußsensoren auf dem Boden in der Küchen, wenn Sie einmal keine Hand freihaben sollten: Tippen Sie einfach mit dem Fuß darauf, um den Wasserhahn am Spülbecken einzuschalten. Weiter unten sehen Sie weitere nützliche Beispiele für interaktive Smarthome-Systme.

JUNG KNX-Displaygerät SmartControl
Jung

 

SmartControl von Jung

Mit dem KNX-Displaygerät Smart Panel der Marke Jung steuern Sie Ihre moderne KNX-Haustechnik noch bequemer. Es dient als Steuerzentrale für Licht, Heizung, Klimaanlage, Jalousien und Rollladen sowie Meldeanlagen. Mit SmartControl von Jung können Sie alle wichtigen Funktionen von einem zentralen Ort aus steuern und überwachen.

Haussteuerung alphaEOS
alphaEOS

 

Haussteuerung alphaEOS

Als Assistenz-System hilft alphaEOS bei der intelligenten Steuerung von Heizung und Raumklima. Es arbeitet vorausschauend, stimmt sich auf die örtlichen Gegebenheiten ab und gibt Fehlermeldungen, sobald etwas nicht stimmt. AlphaEOS ist mit den Endgeräten von Apple kompatibel und verfügt über eine Dockingstation, die gleichzeitig als Ladestation dient.

Dornbracht SMART WATER
Dornbracht

 

Smart Water von Dornbracht

Smart Water von Dornbracht bringt die Vorteile der Digitalisierung auch in Ihr Badezimmer. Lassen Sie sich von der Fürsorge digital gesteuerter Armaturen verwöhnen, die sich Ihre Wasserrituale merken und als nützliche Voreinstellungen speichern. Diese hilfreichen Funktionen haben Freude daran, ihnen den Alltag zu erleichtern.

„Bitte Badewasser schonmal einlassen“ – mit Smarthome schon von unterwegs aus

„Bitte Badewasser schonmal einlassen“ — dank smarter Technik finden Anliegen wie dieses Gehör, selbst wenn sie noch unterwegs sind und niemand anderes zu Hause ist. Nehmen Sie nach einem arbeitsreichen Tag ein perfekt temperiertes Wannenbad das schon auf Sie wartet, sobald Sie das Badezimmer betreten. Doch nicht nur Temperatur und Menge des Badewassers lassen sich per Geste vom Smartphone aus steuern, auch Ihre Lieblingsmusik und das dazu passende Licht können Sie vorab einstellen. Digitales Klima-, Wasser- und Wärmemanagement erleichtern uns den oft stressigen Alltag um ein Vielfaches auf eine nachhaltige und sparsame Art und Weise. Zum Beispiel sorgt eine intelligente Heizung dafür, dass es im Badezimmer nur dann warm ist, wenn es auch tatsächlich gebraucht wird. Die Lüftungsanlage neutralisiert das Raumklima automatisch nach einer heißen Dusche und digital regelbare Armaturen am Waschtisch oder in Dusche und Badewanne sparen Wasser, Energie und schließlich auch Zeit — willkommen in der Zukunft.

 

Perfekt entspannen mit Grohe

Die präzise Einstellung von Temperatur und Wasserstrahl mit digitalen Bedienelementen zaubert Ihnen ein perfektes Entspannungsbad. Genießen Sie diesen Luxus mit der Veras F-Digital Armatur-Ergänzung von Grohe (Bild rechts).

Digitales Wasser-, Wärme- und Heizungsmanagement im interaktiven Haus

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung umgestalten?
Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 74 72) 98 55-0

Termin vereinbaren

Portrait

Mehr zum Thema Umbau und Wohnraumsanierung:

BEMM Wandleuchte
BEMM

 

Lichtkonzepte

Beleuchtungs-Experten wissen: Der gut durchdachte Einsatz von Lichtquellen schafft eine einzigartige Wohlfühlatmosphäre.

Licht

Alape Dark Iron Waschbecken
Alape

 

Meisterhafte Materialien

Holz, Stein, Fliesen, Farben – wie die Auswahl der passenden Materialien auf Atmosphäre und Stil der Wohnräume Einfluss nimmt.

Materialien

Heizungsmodernisierung | Modernisierungsschritte | Rohrinstallation | Isolierung
Martin Maier

 

Energetische Sanierung

Bauliche Energiesparmaßnahmen wie Dämmen senken nicht nur erheblich den Energiebedarf, sie verbessern auch die Wohnqualität.

Energetische Sanierung

blue – Das Magazin für
Bad, Heizung und Umbau

Die 9. Auflage unseres Wohn-Magazins „blue“ ist erschienen. Auf mehr als 200 Seiten zeigt „blue“ die besten Konzepte nachhaltige Bad-Gestaltung, effiziente Heizungssysteme und ganzheitliche Wohnraumsanierung.

Magazin anfordern

Blue Magazin 2019