• Das richtige
    Heizungssystem

    Gemeinsam mit unseren Experten
    finden Sie genau die Heizung,
    die zu Ihnen passt.

Jetzt nachhaltig werden

Auf steigende Energiekosten und Versorgungsschwankungen gibt es eine Antwort: mehr Unabhängigkeit! Unsere Energie-Experten beraten Sie ausführlich, wie Sie wirtschaftlich klug Ihre Unabhängigkeit vergrößern.

Man sollte vorher gut überlegen, für welchen Heiztyp man sich entscheidet. Mithilfe der fachgerechten Beratung eines Energie-Profis lässt sich die richtige Lösung schnell finden.

Die richtige Heizanlage finden

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, ein Gebäude zu heizen. Auf der einen Seite liegen konventionelle Methoden, die auf fossile Heizmaterialien wie Gas und Öl zurückgreifen. Andererseits können erneuerbare Energien nutzbar gemacht werden wie zum Beispiel durch Photovoltaik , Solarthermie und den zukunftsweisenden Energie-Manager SolvisMax. Zudem stellen Pelletheizungen und Blockheizkraftwerke (BHKW) nachhaltige Alternativen dar. Doch wie funktionieren eine Wärmepumpe und ein BHKW? Unsere Energie-Experten kennen die Antworten und zeigen clevere Lösungswege auf. Sie sind Ihnen dabei behilflich, das für Sie passende System auszuwählen.

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 74 72) 98 55-0

Termin vereinbaren

Der Brennwertkessel

Der Brennwertkessel funktioniert folgendermaßen: Die Verbrennung von Öl oder Gas erzeugt Wärme. Dabei entsteht auch Wasserdampf, indem sich der Wasserstoff aus den Heizmaterialien mit dem Sauerstoff der Verbrennungsluft verbindet. Der Wasserdampf besteht aus Wärmeenergie, welche bei gewöhnlichen Heizungen als Abgas aus dem System ausgeschieden wird. Zeitgemäße Brennwertgeräte hingegen gebrauchen diese Energie durch die Abkühlung des Wasserdampfs, sodass daraus Wasser wird. Der Prozess wird als Kondensation beschrieben. Die Kondensation produziert zusätzliche Wärme zum Heizen.

Die Pelletheizung

Die Pelletheizung arbeitet dem Prinzip nach wie eine klassische Öl- oder Gasheizung. Die Verbrennung der Holzpellets erzeugt Wärme, die in den Kreislauf der im Gebäude befindlichen Heizkörper eingespeist wird. Das Heizen mit Pellets birgt einen großen Vorteil gegenüber fossiler Energie: Es werden dabei heimische und nachwachsende Rohstoffe so gut wie CO2-neutral verbrannt. Grund: Die Verbrennung der Pellets setzt nicht mehr Kohlendioxid frei als der Baum zu seinen Lebzeiten mithilfe von Fotosynthese aus der Umwelt aufnimmt.

Das Blockheizkraftwerk

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) basiert auf der Koppelung von Kraft und Wärme. Das BHKW „Dachs“ des Herstellers Senertec besteht aus einem kraftvollen Hochleistungsgenerator, der Strom für den eigenen Gebrauch produziert. Durch die Stromerzeugung entsteht nebenbei Wärme, die zum Heizen des Gebäudes verwendet wird.

Eine Brennstoffzelle arbeitet auch nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Koppelung, aber in einer anderen Weise. Der „Dachs InnoGen“ produziert Strom und Wärme mithilfe von Sauerstoff und Erdgas. Dazu erfolgt eine Umwandlung von Erdgas zu Wasserstoff, welcher innerhalb der Brennstoffzelle in positive Protonen und negative Elektronen aufgeteilt wird. Durch den Fluss der Elektronen entsteht zum einen Strom und zum anderen Heizwärme.

Wärmepumpe

Um Wärme zu erzeugen, nutzen Wärmepumpen bis zu 75 % Umweltwärme sowie Strom als Antriebsenergie. Bei einer Wärmepumpe wird ein Kältemittel zum Verdampfen gebracht. Dafür genügen schon die niedrigen Temperaturen der Umweltwärme. Druck erhöht die Temperatur des Kältemitteldampfes so stark, dass diese Wärme zum Heizen genutzt werden kann. Wärmepumpen erzeugen keine Emissionen und arbeiten selbst bei niedrigen Umgebungstemperaturen effizient – ganz egal, ob es sich um eine Erdwärmepumpe, eine Luft-Wärmepumpe oder eine Sole-Wasser-Wärmepumpe handelt.

Sonnenenergie nutzen
Deutschland hat etwa 1.600 Sonnenstunden jährlich. Diese regenerative Ressource kann für den eigenen Bedarf an Energie nutzbar gemacht werden und zwar in Form von Solarstrom (Photovoltaik) und Solarwärme (Solarthermie). Für beide Verfahren werden Module auf dem Hausdach platziert. Bei der Solarthermie zeigt das Dach im besten Fall nach Süden und ist nicht überschattet. Abweichungen bis zu 30 % nach Osten oder Westen stellen kein Problem dar. Die Module für Photovoltaik werden idealerweise mit einer östlichen und westlichen Ausrichtung angebracht. Damit wird schon am Morgen die Strahlung der Ostsonne für die Stromerzeugung ausgenutzt und am Abend die der Westsonne. Zwar fallen dann am Mittag die Erträge niedriger aus, die eigene Energieversorgung bleibt jedoch gesichert.

bad&heizung concept AG

Solartechnik kann mit den meisten bereits bestehenden Heizsystem kombiniert werden. Unsere Energie-Experten helfen Ihnen weiter.

Einfach smart: Das PV2Heat-System
Wussten Sie, dass Photovoltaik häufig mehr Strom produziert als tatsächlich verbraucht wird? Das PV2Heat-System als elektrothermische Station bietet für dieses Problem insofern eine Lösung als es den ungenutzten Strom in Wärme umwandelt und in das Heizsystem einspeist. Technisch gesehen ist das PV2Heat eine Hydraulikeinheit mit eingelassener Regelung zur Speicherung von Strom aus Photovoltaik. Die raumsparende Hydraulikeinheit wird am Pufferspeicher mit dem Heizungswasser angeschlossen. Sie misst und regelt selbstständig die Leistung, ist also unabhängig vom Stromzähler und Wechselrichter. Für eine Nachrüstung eignet sich jeder vorhandene Pufferspeicher.

 

b&h concept ag

 

Solarenergie

Sonne empfindet jeder Mensch als etwas Schönes: Sie wärmt, hebt die Stimmung, und sie spendet uns noch weitere fünf Milliarden Jahre ihre Energie ohne schädliche Emissionen. Wir müssen sie nur nutzen.

Solarenergie

463

 

Wärmepumpe

Wärmepumpen zapfen Sonnenenergie an, die tief im Erdreich oder im Grundwasser gespeichert ist.  Eine Wärmepumpe gewinnt die Energie für die Heizung und Warmwasserbereitung zu 75 Prozent aus der Umwelt. 

Wärmepumpe

Wodke

 

Heizen mit Holz

Beim Brennvorgang wird das Holz fast vollständig verbrannt, so dass kaum Rückstände und Emissionen entstehen. Zudem verbrennen Pellets und Scheitholz CO²-neutral, wie beim Verbrennen freigesetzt wird.

Holz

Bad & Heizung

 

Ein Kraftwerk nur für Sie

Blockheizkraftwerke funktionieren nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Sie erzeugen sowohl Strom als auch Wärme.

Blockheizkraftwerk

Vaillant

 

Öl- und Gasheizung

Bennwertgeräte sind bewährte Systeme mit maximaler Heizkraft, bei denen Qualität, Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit im Vordergrund stehen.

Brennwertheizung

Wodtke

 

Heizkörper

Statt der Feuerstätte spenden heute moderne Heizkörper Wärme – und setzen visuelle Akzente durch ansprechende Designs.

Heizkörper